KLASSISCHE MASSAGETHERAPIE

Die Grifftechnik der schwedischen Massage, auch klassische Massage genannt, wird seit Jahrzehnten weltweit zu verschiedenen Zwecken verwendet und ist daher die bekannteste Massageform geworden.

Wirkungsweisen

Da sich die theoretischen Grundlagen der einzelnen Massagearten sehr stark unterscheiden und diese auf völlig unterschiedlichen Behandlungstheorien basieren, ist die Anzahl der teils nachgewiesenen, teils nur angenommenen Wirkungsweisen auf den Körper groß. Folgend sind die wichtigsten dieser Wirkungsweisen genannt.

  • Lokale Steigerung der Durchblutung
  • Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz
  • Entspannung der Muskulatur
  • Lösen von Verklebungen und Narben
  • Verbesserte Wundheilung
  • Schmerzlinderung
  • Einwirken auf innere Organe über Reflexbögen
  • Psychische Entspannung
  • Reduktion von Stress
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
  • Entspannung von Haut und Bindegewebe
  • Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren